Serviette als Platzkarte

Die Sitzordnung steht, aber ihr braucht noch ein paar hübsche Platzkarten? Und Servietten müssen ja auch noch irgendwie hübsch auf den Tisch? Wie wäre es denn mal mit einer Kombination aus beidem – denn diese gefaltete Serviette macht auch als Platzkarte eine gute Figur und passt perfekt zur restlichen Tisch-Deko.

 

Alles was Du dafür brauchst:

  • Servietten (diese hübsche Pünktchen-Variante ist von Butlers)
  • ein paar Bögen Papier (weißes Druckerpapier reicht völlig) und eine Schere
  • ein Stift zum Schönschreiben (an dieser Stelle sei mal gesagt: Füller oder Fineliner wirken viel hochwertiger als Kugelschreiber!)

 

So faltest Du die Serviette:

  • Die Serviette einmal komplett auseinanderklappen, damit Du mit einem großen Quadrat startetst.
  • Anschließend die Serviette zu einem großen Dreieck legen, sodass die Spitze des Dreiecks zu Dir zeigt.
  • Die beiden äußeren Ecken des Dreiecks fassen, zu Dir ziehen und die entstandenen Falten gründlich nachfalzen.
  • Vor Dir liegt jetzt wieder eine Art Quadrat, welches Du wieder zu einem Dreieck falten kannst, sodass die Spitze nach oben zeigt. Die entstandene Falte ebenfalls wieder gut nachfalzen.
  • Dann das Dreieck wieder zu Dir hin aufklappen, die obere Ecke des nun entstandenen Quadrats greifen und bis zur Mitte falten.
  • Die obere Kante noch einmal bis zur Mitte der Serviette falten und gründlich falzen.
  • Greife nun die Enden des so entstandenen Falzes, hebe die Konstruktion ein Stück vom Tisch hoch und führe die beiden Enden zueinander. Im Idealfall kannst Du sie direkt ineinanderstecken. Ich würde sie zur Sicherheit aber noch mit einer Stecknadel o.ä. fixieren.
  • Jetzt kannst Du die Konstruktion wieder hinstellen, die beiden Flügel nach unten falten und in den unteren Rand feststecken. Eventuell musst Du da ein wenig feinjustieren, bis es so aussieht wie das Ende eines Hemdkragens.

 

Serviette-als-Platzkarte_Anleitung

 

Jetzt nur noch schnell ein paar Herzen aus dem Papier ausschneiden (wer keine ruhige Hand zum Vorzeichnen hat, besorgt sich am besten eine Vorlage aus dem Internet) und mit den Namen der Hochzeitsgäste beschriften. Fertig!

Und falls gerade keine Hochzeit ansteht: Die Serviette eignet sich auch hervorragend für das nächste Dinner mit dem oder der Liebsten. Denn statt einem Namen kann man auf das Herz ja auch eine kleine Nachricht notieren.

 

Serviette-mit-Kragen

 

Serviette-als-Platzkarte

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website